Direkt zum Inhalt springen
Fehmarn-Blog, Blogger Rolf Kollenberg, Tourismus-Service Fehmarn
Fehmarn-Blog, Blogger Rolf Kollenberg, Tourismus-Service Fehmarn

Blog-Eintrag -

Die neue Promenade am Yachthafen Burgtiefe

Nach der Entdeckungstour durch Burg war ich gespannt zu sehen, was sich im Yachthafen Burgtiefe in den letzten Monaten alles getan hat. Also habe ich einen kleinen Ausflug gemacht und mir angeschaut, wie der Bau der neuen Promenade voranschreitet.

Neue Promenade im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Vom Ortseingang Burgtiefe bis zur Mole wird die gesamte Hafenseite aufgehübscht: Es entsteht eine neue Promenade mit neuer Bepflanzung, Grill- und Spielplätzen, Slipanlagen und vielen Sitzmöglichkeiten bis hinunter zum Wasser. 

Slipanlage mit Sitzstufen im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Ich war erstaunt, was es jetzt schon alles zu sehen gibt, auch wenn zur Zeit natürlich noch an vielen Stellen fleißig gewerkelt wird. Es gibt schon ein neues Toiletten- und Duschhaus, einen Grillplatz mit vielen Tischen und Bänken und der Kranplatz wurde großzügig neu angelegt. Direkt vor dem Gebäude des Hafenmeisters stehen jetzt auch drehbare Bänke, ähnlich wie die Feldsofas. Da musste ich gleich mal probesitzen und mich vom Wind im Kreis drehen lassen. Einfach herrlich! So kann man ganz entspannt das Treiben im Hafen beobachten. In diesem Bereich kann man übrigens schon prima sehen, wie die Promenade einmal aussehen wird, denn hier ist sie größtenteils schon fertig angelegt.

Drehbare Relaxliegen im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Neues Sanitärgebäude im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Steg im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Oft habe ich, wie sicher viele andere auch, den Wunsch, mich mal in Ruhe ans Wasser zu setzen, an einen Ort, an dem man richtig relaxen kann. Einfach Augen zu und Träumen. Am Yachthafen und am Burger Binnensee geht das demnächst, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Mit ein wenig Fantasie kann man sie schon erahnen, die Sitzstufen, die bis runter an die Wasserkante reichen. Ein Teil der neuen Promenade führt sogar übers Wasser. Die Pfähle dafür sind schon gesetzt. Ich freue mich heute schon darauf, wenn dieser Bereich fertig ist.

Neuer Promenadenlauf im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Beim Tourismus-Service Fehmarn habe ich erfahren, was in der jetzigen Bauphase bis Juni 2019 geplant ist. Aktuell werden alle Parkplätze neu angelegt. Darauf folgt die Gestaltung der Promenade zwischen dem Hafenmeistergebäude und der Burger Seglervereinigung mit weiteren Grill- und Spielplätzen. Somit wäre im Sommer 2019 der Abschnitt bei den Stegen fertiggestellt. Ab Herbst 2019 bis zum Frühjahr 2020 folgt dann noch die Gestaltung der äußeren Bereiche, vom Rundsteghaus bis zur Mole im Westen mit dem neuen Aussichtsturm und von der Burger Seglervereinigung bis zur Ortseinfahrt von Burgtiefe im Osten.

Vielleicht treffen wir uns ja im kommenden Sommer auf einer der neuen Bänke!

Neue Bänke im Yachthafen Burgtiefe © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Markenzeichen des Yachthafens Burgtiefe: Der Rundsteg © Fehmarn-Blogger Rolf Kollenberg

Links

Themen

Tags

Regionen

Pressekontakt

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb 04371 / 506 328
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb 04371 / 506 374

Zugehöriger Content

Zugehörige Stories

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 350.000 Touristen mit über 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland