Direkt zum Inhalt springen

Kategorien: yachthafen burgtiefe

Der Aussichtsturm "Utkieker" an der Yachthafenpromenade in Burgtiefe auf Fehmarn. ©Tourismus-Service_Fehmarn_Lina_Rotte

Tag der Architektur und Ingenieurbaukunst: Öffentliche Führung durch den Aussichtsturm „Utkieker“ in Burgtiefe am 12. Juni 2022

Im Rahmen des diesjährigen Tages der Architektur und Ingenieurbaukunst findet am 12. Juni um 11:00 und um 14:00 Uhr jeweils eine öffentliche Führung durch den Aussichtsturm „Utkieker“ in Burgtiefe statt. Der Turm an der westlichen Seite der Yachthafenpromenade wurde vom Planungsbüro sophie & hans aus Berlin entworfen und im Oktober 2021 unteranderem von fehmarnschen Baufirmen fertiggestellt.

Tourismusdirektor Oliver Behncke und Hafenmeister Ralph Becker freuen sich über die 4-Sterne-Zertifizierung des Yachthafens in Burgtiefe © Tourismus-Service Fehmarn_Lina Rotte

Ausgezeichnet: 4-Sterne-Zertifizierung für den Yachthafen des Tourismus-Service Fehmarn

Fehmarn, 09. März 2021– Der neue Yachthafen des Tourismus-Service Fehmarn ist vom International Marine Certification Institute mit 4 Sternen zertifiziert worden. Für die Blue Star Marina Zertifizierung müssen definierte Kriterien nach einem festgelegten Katalog, sowie die Anforderungen von ISO 13687 für Yachthäfen erfüllt werden. Der Yachthafen in Burgtiefe ist nun die neunte zertifizierte Marina

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 420.000 Touristen mit fast 3 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Seit Sommer 2020 entsteht im Fehmarnbelt der längste Absenktunnel der Welt, der den Norden Fehmarns mit der dänischen Insel Lolland verbindet. Die Fertigstellung ist für 2029 geplant. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland