Direkt zum Inhalt springen
Tourismusdirektor Oliver Behncke und Hafenmeister Ralph Becker freuen sich über die 4-Sterne-Zertifizierung des Yachthafens in Burgtiefe © Tourismus-Service Fehmarn_Lina Rotte
Tourismusdirektor Oliver Behncke und Hafenmeister Ralph Becker freuen sich über die 4-Sterne-Zertifizierung des Yachthafens in Burgtiefe © Tourismus-Service Fehmarn_Lina Rotte

Pressemitteilung -

Ausgezeichnet: 4-Sterne-Zertifizierung für den Yachthafen des Tourismus-Service Fehmarn

Fehmarn, 09. März 2021– Der neue Yachthafen des Tourismus-Service Fehmarn ist vom International Marine Certification Institute mit 4 Sternen zertifiziert worden. Für die Blue Star Marina Zertifizierung müssen definierte Kriterien nach einem festgelegten Katalog, sowie die Anforderungen von ISO 13687 für Yachthäfen erfüllt werden. Der Yachthafen in Burgtiefe ist nun die neunte zertifizierte Marina entlang der schleswig-holsteinischen Ostseeküste.

Das belgische International Marine Certification Institute (IMCI), mit Sitz in Brüssel, zeichnete den größten und modernsten der fünf Yachthäfen Fehmarns jetzt mit vier Sternen aus. „Die Zertifizierung präsentiert nun offiziell unseren Rundum-Service sowie unsere moderne Ausstattung, die wir Seglern und Bootsbesitzern während ihres Aufenthalts in unserem Yachthafen bieten. Die Atmosphäre und das Ambiente der neuen Yachthafenpromenade tragen einen Großteil dazu bei, dass Gäste ihren Aufenthalt bei uns von Anfang bis Ende genießen können“, so Tourismusdirektor Oliver Behncke. Für die Zertifizierung analysierte der IMCI Inspektor Jens Thymm die Marina in Burgtiefe anhand eines festgelegten Kriterienkatalogs und prüfte dabei erforderliche Anforderungen in Bereichen wie Außendarstellung, Sicherheit, Sanitäre Anlagen & Hygiene, Service, Lebensmittel & Freizeit, Management, Umweltschutz & Entsorgung sowie Winterlager.

Der Yachthafen im Süden Fehmarns zeichnet sich durch seinen Rundsteg sowie die großzügig angelegten Abstände zwischen den weiteren fünf Stegen aus. Insgesamt verfügt die Marina über 600 Liegeplätze, vier Slipanlagen, eine Bunkerstation und drei moderne Sanitärhäuser. Nach dreijährigen Umbauarbeiten säumen seit vergangenem Jahr Dünenlandschaften, Spielplätze, Relaxliegen und Grillplätze den sogenannten „Walk of Fehm“ – die 1,4 Kilometer lange Erlebnispromenade entlang des Yachthafens. Ein Café, ein Restaurant und eine Bar, sowie ein SB Markt sorgen für die nötige Versorgung vor Ort. Direkt an der Anlegestelle angesiedelte Wassersportschulen, Charterbetriebe und Bootsvermietungen, sowie ein Fahrradverleih und die unmittelbare Nähe zum Südstrand sind weitere Vorzüge des modernen Yachthafens. „Mit unserem Yachthafen im Burger Binnensee und der neuen Flaniermeile entlang des Hafens schaffen wir Urlaubserlebnisse, die einen nachhaltigen Eindruck bei Wassersportfans hinterlassen. Der einmalige Standort im Süden Fehmarns bietet sich sowohl für Tagesausflüge als auch für längere Aufenthalte auf Fehmarn an“, so Volker Aermes, Leiter Verwaltung und Finanzen beim Tourismus-Service Fehmarn.

Der Yachthafen des Tourismus-Service Fehmarn ist nun eine weitere Marina, die das International Marine Certification Institute entlang der schleswig-holsteinischen Ostseeküste zertifiziert hat. Zu den neun Auszeichnungen zählen unter anderem Häfen in Travemünde, Grömitz und Grödersby, die mit drei, vier oder fünf Sternen zertifiziert wurden. „Wir freuen uns sehr, ab sofort zu den ausgezeichneten Yachthäfen an der Ostseeküste zu gehören. Damit bieten wir Seglern und Bootsbesitzern die Möglichkeit, die Vielfalt der Küste vom Wasser aus zu entdecken und tragen dazu bei, einen hohen Standard im Bereich des Segelsports in Schleswig-Holstein fest zu verankern“, so Oliver Behncke.

Pressekontakt:

Tourismus-Service Fehmarn
Lina Rotte
Burgtiefe, Zur Strandpromenade 4
23769 Fehmarn
Tel.: 04371-506-328
Fax: 04371-506-390
E-Mail: l.rotte@fehmarn.de



Links

Tags


Fehmarn ist die einzige deutsche Ostseeinsel Schleswig-Holsteins und eine Stadt in Schleswig-Holstein, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde. Der Inselname geht auf „fe mer“, slawisch für „am Meer gelegen“, zurück. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands. Als Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg, ist Fehmarn seit 1963 durch die Fehmarnsundbrücke im Süden an das schleswig-holsteinische Festland angeschlossen. Ebenso gibt es eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Auf Fehmarn befindet sich in Staberhuk der östlichste und in Marienleuchte der nordöstlichste Punkt Schleswig-Holsteins. Etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr machen die Heimat der „Fehmaraner“ zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das milde Reizklima veranlasst jährlich etwa 350.000 Touristen mit 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf der Insel – vorwiegend in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Bauernhöfen. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die Strände bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten und weißesten Sandstrände der Insel. Im Landesinneren laden Felder und Wiesen zu Radtouren oder Spaziergängen ein. Auch zum (Kite-)Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten, Golfen oder Angeln ist das im Volksmund auch „Knust“ genannte Eiland bestens geeignet. Etablierte Veranstaltungen sind u.a. die Fehmarn Days of American Bikes, der Fehmarn-Marathon, der Weinsommer und das Rapsblütenfest.

Pressekontakte

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb 04371 / 506 328
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb 04371 / 506 374

Zugehöriger Content

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 350.000 Touristen mit über 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland