Tourismus-Service Fehmarn folgen

Strandsauna des Tourismus-Service Fehmarn bietet exklusives Wellness-Erlebnis mit Meerblick

Pressemitteilung   •   Nov 12, 2018 13:55 CET

Strandsauna vor der FehMare Badewelt © Tourismus-Service Fehmarn, Foto: Sina Schweyer

Fehmarn, 12. November 2018 – Von September bis Oktober war die mobile Sauna des Tourismus-Service Fehmarn auf Inseltour. Jetzt steht sie im geschützten Außenbereich der FehMare Badewelt und wurde um einen Ruhewagen in gleicher Optik erweitert. Die Strandsauna kann ab sofort für exklusive Saunagänge mit Ostseeblick gebucht werden.

Am Freitag, den 09.11.2018 ist der Ruhewagen des Tourismus-Service Fehmarn eingetroffen. Dieser hat die Schäferwagen-Optik der Strandsauna, die im Spätsommer über die Insel getourt ist. „Die Fehmarn-Sauna-Inseltour kam überall gut an. Ein Ruhewagen hat bisher gefehlt. Mit der Saunaeinheit aus zwei Wägen haben wir nun ein tolles Wellness-Erlebnis geschaffen, das einzigartig auf Fehmarn ist und die Gäste gerade in der kalten Jahreszeit begeistert“, so Tourismusdirektor Oliver Behncke.

Bis zu vier Personen können die Sauna innerhalb der normalen Öffnungszeiten der FehMare Badewelt auf Anfrage nutzen. Über einen neu angelegten Weg gelangt man direkt aus dem Bad zu der mobilen Wellnessanlage und weiter zum Außenpool. Sauniert wird bei verschiedenen Aufgüssen mit Blick auf den Südstrand und die Ostsee. „Was die Besonderheit dieser Sauna ist? Man hat sie ganz für sich alleine – und das mit Meerblick“, erklärt Almut Wiemold, Marketingleitung des Tourismus-Service Fehmarn.

Der Preis für die besondere Auszeit beträgt 20,00 Euro pro Person für drei Stunden. Inbegriffen ist die Nutzung der FehMare Badewelt, somit ist auch die Abkühlung nach dem Schwitzen gesichert. Zudem erhalten Saunawagengäste für die Dauer des Aufenthaltes ein kleines und ein großes Handtuch, einen Bademantel sowie Badeslipper. Der Ruhewagen ist mit zwei festen Liegen ausgestattet, deren Rückenteile verstellbar sind. Wer Interesse an einem exklusiven Wellnesserlebnis hat, wendet sich direkt an die FehMare Badewelt www.fehmare.de.

Fehmarn ist die einzige deutsche Ostseeinsel Schleswig-Holsteins und eine Stadt in Schleswig-Holstein, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde. Der Inselname geht auf „fe mer“, slawisch für „am Meer gelegen“, zurück. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands. Als Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg, ist Fehmarn seit 1963 durch die Fehmarnsundbrücke im Süden an das schleswig-holsteinische Festland angeschlossen. Ebenso gibt es eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Auf Fehmarn befindet sich in Staberhuk der östlichste und in Marienleuchte der nordöstlichste Punkt Schleswig-Holsteins. Etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr machen die Heimat der „Fehmaraner“ zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das milde Reizklima veranlasst jährlich etwa 350.000 Touristen mit 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf der Insel – vorwiegend in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Bauernhöfen. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die Strände bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten und weißesten Sandstrände der Insel. Im Landesinneren laden Felder und Wiesen zu Radtouren oder Spaziergängen ein. Auch zum (Kite) Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten, Golfen oder Angeln ist das im Volksmund auch „Knust“ genannte Eiland bestens geeignet. Etablierte Veranstaltungen sind u.a. die Fehmarn Days of American Bikes, der Fehmarn-Marathon, der Weinsommer und das Rapsblütenfest.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy