Direkt zum Inhalt springen
Insel-Camp Fehmarn, Quelle: Camping.Info
Insel-Camp Fehmarn, Quelle: Camping.Info

Pressemitteilung -

Die Ostseeinsel Fehmarn gehört zur Camping-Elite Europas

Sechs Campingplätze unter Europas Top 100

Fehmarn, 08. November 2018 – Die Ostseeinsel Fehmarn hat sich mit ihren siebenzehn Campingplätzen und hohen Klassifizierungen als Campinginsel etabliert. Neu mit an der Spitze der Fünf-Sterne-Campingplätze ist der Familienbetrieb „Belt-Camping-Fehmarn“ in Altenteil. Zugleich ist Fehmarn unter mehr als 22.000 europäischen Campingplätzen mit sechs Campinganlagen in der Top 100 vertreten.

Die Betreiber des Campingplatzes „Belt-Camping-Fehmarn“ freuen sich über den fünften Stern. Die Prüfungskommission des Deutschen Tourismus Verbandes (DTV) und des Verbandes der Campingwirtschaft (BVCD) gab die Auszeichnung vor kurzem bekannt. Aktuell ist der Campingplatz in Altenteil somit der vierte Fünf-Sterne-Campingplatz auf der Ostseeinsel Fehmarn. Laut Campingführer Camping.Info befindet sich die Campingbranche in Deutschland seit vier Jahren im Aufwind und erzielte 2017 einen neuen Rekord. Deutschlands Campingplätze freuten sich erstmals über mehr als 31 Millionen Übernachtungen. Dieser positive Trend ist auch auf der Ostseeinsel Fehmarn spürbar.

Gäste bewerten Fehmarn mit Bestnoten. 141.713 Bewertungen von rund 65.000 Gästen wurden im Rahmen des Camping.Info Awards 2018 der bewährten Formel zu Grunde gelegt. Unter mehr als 22.000 Campingplätzen aus 44 Ländern wurden die 100 besten Campingplätze Europas gekürt. Dieser Gäste-Award zeichnet die folgenden sechs Campingplätze Fehmarns aus: Insel-Camp Fehmarn (Platz 24), Camping Strukkamphuk (Platz 31), Camping Ostsee Katharinenhof (Platz 52), Camping Südstrand (Platz 54), Camping - und Ferienpark Wulfener Hals (Platz 82) und Strandcamping Wallnau (Platz 90).

Camping- und Ferienpark Wulfener Hals, Quelle: Camping.Info

Das sogenannte „Camping-Paradies Fehmarn“, ein Zusammenschluss der Campingplätze der Ostseeinsel, freut sich sowohl über die starke Präsenz auf Camping.Info, als auch über den neuen Fünf-Sterne-Platz. Der Familienbetrieb „Belt-Camping-Fehmarn“ in Altenteil hat in den letzten Jahren viel investiert. „Nahezu alle siebenzehn Campingplätze befinden sich rund um die Insel verteilt direkt am Meer. Wer nach Fehmarn kommt, genießt Wassersport, schwingt sich aufs Rad oder entspannt in der Natur“, so Oliver Behncke, Tourismusdirektor der Ostseeinsel Fehmarn. Die abwechslungsreiche Küstenlandschaft mit Naturstränden, Steilküsten und Sandstränden verleihe jeder Anlage eine individuelle Note. Genau diese Vielfalt käme bei den Urlaubern gut an.

Camping Ostsee Katharinenhof, Quelle: Camping.Info

Die Ostseeinsel Fehmarn zieht jedes Jahr bis zu 2,5 Millionen Besucher. Beliebte Reiseanlässe sind Events wie das jährlich stattfindende Mercedes-Benz Surf-Festival oder das Midsummer Bulli Festival.

Mehr unter www.fehmarn.de

Links

Themen

Kategorien

Regionen


Fehmarn ist die einzige deutsche Ostseeinsel Schleswig-Holsteins und eine Stadt in Schleswig-Holstein, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde. Der Inselname geht auf „fe mer“, slawisch für „am Meer gelegen“, zurück. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands. Als Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg, ist Fehmarn seit 1963 durch die Fehmarnsundbrücke im Süden an das schleswig-holsteinische Festland angeschlossen. Ebenso gibt es eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Auf Fehmarn befindet sich in Staberhuk der östlichste und in Marienleuchte der nordöstlichste Punkt Schleswig-Holsteins. Etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr machen die Heimat der „Fehmaraner“ zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das milde Reizklima veranlasst jährlich etwa 350.000 Touristen mit 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf der Insel – vorwiegend in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Bauernhöfen. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die Strände bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten und weißesten Sandstrände der Insel. Im Landesinneren laden Felder und Wiesen zu Radtouren oder Spaziergängen ein. Auch zum (Kite) Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten, Golfen oder Angeln ist das im Volksmund auch „Knust“ genannte Eiland bestens geeignet. Etablierte Veranstaltungen sind u.a. die Fehmarn Days of American Bikes, der Fehmarn-Marathon, der Weinsommer und das Rapsblütenfest.

Pressekontakt

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb 04371 / 506 328
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb 04371 / 506 374

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 350.000 Touristen mit über 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland