Direkt zum Inhalt springen
Schlafstrandkorb © Rolf Kollenberg, Fehmarn-Echo
Schlafstrandkorb © Rolf Kollenberg, Fehmarn-Echo

Blog-Eintrag -

Eine Nacht am Meer – Fehmarn's Schlafstrandkorb

Gespannte Erwartung am Sonntagmittag: Alles beginnt mit einem kleinen, unscheinbaren Schlüssel mit Bändel in pink. Eine ganze Nacht werden wir unmittelbar am Meer in der traumhaften Atmosphäre des Südstrandes von Fehmarn verbringen. Wir, das sind meine Frau Evi und ich. Noch nie im Leben haben wir draußen übernachtet! Die seit Freitagmittag von der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein vorgestellten Schlafstrandkörbe an der Ostsee machen es möglich.

Die Sonne zeigt sich heute von ihrer besten Seite. Gegen 18 Uhr holen wir das zubuchbare Lunchpaket beim Hotel Bene ab, die freundliche Mitarbeiterin wünscht uns eine angenehme Nacht am Strand. Das Lunchpaket sieht so aus, wie es schmeckt, einfach nur richtig lecker. Danke dafür!

Da das meiste Zubehör des Schlafstrandkorbes inklusive Zahnbürste und Taschenlampe in pink gehalten ist, haben wir unseren kleinen Musikwürfel mitgebracht, ebenfalls in pink. Später werden wir nur noch Wind, Wasser und die Möwen hören. Die Möwen und die Menschen kommen den ganzen Abend vorbei, letztere halten einen kleinen Plausch und stellen neugierige Fragen. Nachdem unsere Flasche Sommerflirt (ein leichter, leckerer Weißwein) zur Neige geht, geht es ans Schlafen. Der Kuschelfaktor ist hier übrigens garantiert. Es war eine angenehme Nacht. Wir haben das große Sichtfenster vorn auf gelassen, um das Wasser und die Sterne sehen zu können.

Schlafstrandkorb-Tester © Rolf Kollenberg, Fehmarn-Echo

Jederzeit wieder!

Hier gibt es weitere Infos zum Schlafstrandkorb.

Themen

Tags

Regions

Pressekontakte

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb 04371 / 506 328
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb 04371 / 506 374

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 350.000 Touristen mit über 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland