Direkt zum Inhalt springen
Tourismusdirektor Oliver Behncke, Koordinator Michael Haye und Björn Faltis, Geschäftsführer der Guide2 GmbH stellen die neue Kurkarten-App WELCMpass vor. ©TSF
Tourismusdirektor Oliver Behncke, Koordinator Michael Haye und Björn Faltis, Geschäftsführer der Guide2 GmbH stellen die neue Kurkarten-App WELCMpass vor. ©TSF

Pressemitteilung -

Kurkarte per Smartphone: Tourismus Service Fehmarn startet innovative Kurkarten-App WELCMpass

Fehmarn, 15. März 2021 – Die Kurkarten-App „WELCMpass“, die der Tourismus-Service Fehmarn im vergangenen Sommer als Pilotprojekt getestet hat, startet nun passend zum Saisonanfang. Per Smartphone können Gäste ihre Kurkarte ab sofort online lösen und vorzeigen. Die Guide2 GmbH bietet mit WELCMpass ein neues, intelligentes und digitales Abwicklungssystem für Meldescheine und Kurabgabe auf der Ostseeinsel Fehmarn.

Mit der Einführung der Kurkarten-App WELCMpass möchte der Tourismus-Service Fehmarn sowohl Betreibern und Vermietern als auch Gästen auf der Insel die Zahlung und Verwaltung der Kurabgabe vereinfachen. Betreibern von Hotels, Ferienhäusern und -wohnungen sowie von Campingplätzen obliegt die Pflicht, die Kurabgabe, die jeder Gast auf Fehmarn zu zahlen hat, einzunehmen und an die Kommune weiterzuleiten. Dies gilt ebenfalls für den Meldeschein, der vom Betreiber oder Vermieter ausgefüllt, kontrolliert und aufbewahrt werden muss. Diese tägliche Routine kann bei starkem Andrang in der Urlaubsdestination schnell aufwändig und unübersichtlich werden.

„Unser Ziel ist es, den gesamten Ablauf der Kurabgabe bedienungsfreundlicher zu gestalten, sowie die Kurabgabeehrlichkeit und -akzeptanz zu steigern. Zusätzlich wird der Mehrwert der Kurabgabe in der App ab sofort ersichtlich. Viele Gäste wissen oftmals nicht, welche Leistungen die Kommune dadurch erbringen kann und welche Vergünstigungen sie durch die ostseecard erhalten“, so Tourismusdirektor Oliver Behncke. Die ostseecard liefert beispielsweise nicht nur Preisvorteile bei Freizeiteinrichtungen oder in der Gastronomie, sondern die Zahlung der Kurabgabe trägt ebenso zum Erhalt der touristischen Infrastruktur, wie öffentliche Toiletten oder Strandduschen, bei.

Die Guide2 GmbH, ein schleswig-holsteinisches Unternehmen für Digitalisierung im Tourismus, bietet mit WELCMpass (www.welcmpass.info) ein neues, intelligentes und digitales Abwicklungssystem für Meldescheine und Kurabgaben. „Die Zusammenarbeit mit dem Tourismus-Service Fehmarn hat sowohl die Entwicklung der App nachhaltig geprägt als sie auch auf den Stand gebracht, auf dem sie mittlerweile ist. Wir freuen uns, gemeinsam einen weiteren, digitalen Schritt gegangen zu sein“, so Björn Faltis, Geschäftsführer von Guide2. Mit der Smartphone-App zahlt der Gast die Kurabgabe direkt an die Kommune, wobei er dies bereits von zu Hause aus tätigen kann. Dabei wird der Meldeschein automatisch im Hintergrund erstellt. Im Anschluss erhält der beherbergende Betrieb zur Kontrolle eine digitale Bestätigung der Kurabgabenzahlung und des Meldescheins. In einem eigens für diesen Vorgang geschaffenen Management-Tool sind alle Informationen für den Vermieter übersichtlich und mit einem Blick erfassbar.

„Mit der innovativen, modernen App, die alle Services übersichtlich darstellt und vereint geht der Tourismus-Service Fehmarn einen neuen Weg in Sachen Kurabgabe. Vermieter und Betreiber von Beherbergungsbetrieben wie Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen oder Campingplätzen können die Anwendung ab sofort nutzen und sich damit von verwaltungstechnischem Aufwand entlasten. Somit können sie sich in Zukunft noch intensiver um ihre Gäste kümmern“, so Michael Haye, Mitarbeiter der Kurabgabe-Abteilung des Tourismus-Service Fehmarn.

Für Vermieter und Gäste entstehen durch die Nutzung der App keine Kosten. Parallel bleiben die beiden alten Methoden des manuellen oder Online-Meldescheins weiterhin bestehen und können nach wie vor genutzt werden, falls kein Smartphone oder Internetzugang vorhanden sind.

Wer Interesse daran hat, das seine Gäste die WELCMpass-App verwenden, kann sich per E-Mail an ostseecard@fehmarn.de wenden und den Zugang zum Verwaltungstool erhalten. Alle Vermieter*innen, die bereits eine E-Mail-Adresse beim Tourismus-Service Fehmarn hinterlegt haben, erhalten automatisch ihre Zugangsdaten. Bei weiteren Fragen können sich Betreiber*innen von Beherbergungsbetrieben der Insel Fehmarn auch telefonisch unter 04371 / 506-376 direkt bei Michael Haye informieren. Die Website des Tourismus-Service Fehmarn (www.fehmarn.de) liefert ebenfalls Informationen zur neuen Kurabgabe-App WELCMpass.

Pressekontakt:

Tourismus-Service Fehmarn
Lina Rotte
Burgtiefe, Zur Strandpromenade 4
23769 Fehmarn
Tel.: 04371-506-328
Fax: 04371-506-390
E-Mail: l.rotte@fehmarn.de

Links

Tags


Fehmarn ist die einzige deutsche Ostseeinsel Schleswig-Holsteins und eine Stadt in Schleswig-Holstein, die 2003 durch Fusion aller Gemeinden der Insel gebildet wurde. Der Inselname geht auf „fe mer“, slawisch für „am Meer gelegen“, zurück. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands. Als Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg, ist Fehmarn seit 1963 durch die Fehmarnsundbrücke im Süden an das schleswig-holsteinische Festland angeschlossen. Ebenso gibt es eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Auf Fehmarn befindet sich in Staberhuk der östlichste und in Marienleuchte der nordöstlichste Punkt Schleswig-Holsteins. Etwa 2.200 Sonnenstunden im Jahr machen die Heimat der „Fehmaraner“ zu einer der sonnenreichsten Regionen Deutschlands. Das milde Reizklima veranlasst jährlich etwa 350.000 Touristen mit 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf der Insel – vorwiegend in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und Bauernhöfen. Auf dem 78 Kilometer langen Küstenstreifen wechseln sich Naturstrände, Binnenseen und Steilküsten ab. Die Strände bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals sind die südlichsten und weißesten Sandstrände der Insel. Im Landesinneren laden Felder und Wiesen zu Radtouren oder Spaziergängen ein. Auch zum (Kite-)Surfen, Segeln, Tauchen, Reiten, Golfen oder Angeln ist das im Volksmund auch „Knust“ genannte Eiland bestens geeignet. Etablierte Veranstaltungen sind u.a. die Fehmarn Days of American Bikes, der Fehmarn-Marathon, der Weinsommer und das Rapsblütenfest.

Pressekontakte

Lina Rotte

Lina Rotte

Pressekontakt Mitarbeiterin Marketing Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Vertrieb 04371 / 506 328
Almut Wiemold

Almut Wiemold

Pressekontakt Leitung Marketing/Produktentwicklung/Vertrieb 04371 / 506 374

Zugehöriger Content

Fehmarn - im meer mittendrin!

Fehmarn lockt jährlich etwa 350.000 Touristen mit über 2 Millionen Übernachtungen zu einem Urlaub auf die Sonneninsel in der Ostsee. Der 78 Kilometer lange Küstenstreifen wird von feinen Sandstränden sowie von Naturstränden, Binnenseen und Steilküsten gesäumt. Das Landesinnere lädt mit seinen weitläufigen Wiesen und Feldern zu ausgiebigen Spaziergängen und Fahrradtouren ein. Mit einer Fläche von 185 Quadratkilometern ist Fehmarn die drittgrößte Insel Deutschlands und gehört als einzige der Ostseeinseln zum Bundesland Schleswig-Holstein. Das Wahrzeichen der Insel – die Fehmarnsundbrücke – verbindet seit 1963 den Süden Fehmarns mit dem schleswig-holsteinischen Festland und ist somit Teil der „Vogelfluglinie“, der direkten Verkehrsverbindung zwischen den Großräumen Kopenhagen und Hamburg. Ergänzt wird diese durch eine 19 Kilometer lange Fährverbindung von Puttgarden im Norden Fehmarns bis ins dänische Rødby. Sportliche Aktivitäten, familienfreundliche Freizeitbeschäftigungen sowie etablierte Veranstaltungen ziehen jährlich zahlreiche Besucher nach Fehmarn.

Der Tourismus-Service Fehmarn ist ein Eigenbetrieb der Stadt Fehmarn und der größte und wichtigste touristische Dienstleister auf der Insel. Die rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich aktiv um Gäste, Einheimische und die lokale (Tourismus-)Wirtschaft und entwickeln, gestalten und verwalten so die Zukunft von Fehmarn als einzigartige Urlaubsinsel. So versteht sich der Tourismus-Service Fehmarn als „Urlaubsmacher“ für seine Gäste, als „Inselförderer“ für Partner und die lokale Wirtschaft und als „Ideenentwickler“ für eine erfolgreiche touristische Zukunft der Insel Fehmarn.

Tourismus-Service Fehmarn
Zur Strandpromenade 4, OT Burgtiefe
23769 Fehmarn
Deutschland